8. Promenadenlauf in Kühlungsborn am 05.09.2010

Veröffentlicht am von 0 Kommentare
Link zur Bildergalerie

Ehrlich gesagt, wir waren uns überhaupt nicht sicher, ob dieser Lauf überhaupt stattfindet, da wir weder im Internet noch in den Rostocker Zeitungen irgendeinen eindeutigen Hinweis dazu gefunden hatten. Allerdings hatte Gudrun noch aus einem Gespräch der letzten Woche die Frage in Erinnerung: „Ihr seid doch auch nächste Woche in Kühlungsborn zum Promenadenlauf?“, worauf sie natürlich sagte: „Na klar!“, ohne überhaupt mal nachzufragen, wo und wann dieser Lauf stattfinden würde. Irgendwie geht man immer davon aus: Das Internet weiß alles. Das war, wie wir nun feststellten, ein typischer Fall von „Denk’ste“.

Da ich ja die ganze letzte Urlaubswoche mit Maler- und Tapezierarbeiten beschäftigt war und lediglich am Donnerstag noch einen langen Lauf über 32 km einschob, schließlich will ich ja in Berlin am 26. an den Start, wäre ja so ein kleiner Lauf am Sonntag doch gerade richtig 😉 ! Und Kühlungsborn ist wirklich eine sehr schöne Location.

Sicherheitshalber packten wir noch unsere Klappräder für den Fall ein, dass, so wie ich ernsthaft befürchtete, kein Lauf stattfinden würde. Dann könnten wir die Kühlung, von der Kühlungsborn ja bezeichnenderweise seinen Namen hat, mit dem Rad zu erkunden. Von Matze hatten wir den Tipp, dass die von BALTIC SPORTS organisierten Läufe in Kühlungsborn in den letzten Jahren immer 10.30 Uhr starteten. Jana und Matze hatten beide gestern einen langen Lauf gehabt (34 km). So wollten sie den heutigen Tag ruhiger angehen lassen und dem Zoo einen Besuch abstatten.

Als Gudrun und ich dann kurz nach 9.30 Uhr auf dem Parkplatz am Morada-Hotel in Kühlungsborn ankamen, hatte ich schon die letzte Hoffnung auf die Laufveranstaltung aufgegeben, da weit und breit auch keine Läufer in Sicht waren. Doch was war das? Musik von der Strandseite des Hotels und einige Kleintransporter und sowas ähnliches wie eine Anmeldung … Anscheinend hatte Gudrun doch Recht und der Promenadenlauf sollte doch stattfinden???

Also gleich zur Anmeldung hin und mal nachfragen. Die Kühlungsborner Sportsfreunde waren sich allerdings noch nicht 100%ig sicher, den Lauf nun auch tatsächlich durchzuführen, da so wenig Starter bislang gemeldet haben. Außer eine kleine Anzeige im „Reporter“ (Lokalblatt von Kühlungsborn und Umgebung) http://www.der-reporter.de/pdf/baddoberan/epaper/ wurde wenig Werbung gemacht.

Insgesamt gingen über die 5 km (zwei Läufer), 10 km (drei Läufer) und 20 km (vier Läufer) nur neun Sportsfreunde an den Start. Fast die Hälfte (vier) kam aus Bützow. Dazu gesellten sich noch Kühlungsborner und Rostocker (ich 😉 ) Läufer sowie ein Urlauber. Damit dürfte dieser Lauf schon fast rekordverdächtig in der Kategorie „Kleinste Laufveranstaltung Deutschlands“  sein! Für mich war mit dieser Startaufstellung sicher: Ich belege einen Platz unter den ersten Drei über 10 km 🙂 !

Der Start erfolgte etwas vorgezogen um 10.15 Uhr für alle neun Starter gleichzeitig. Der Rundkurs entlang der Ostseeallee und der Kühlungsborner Promenade von 5 km war entsprechend mehrfach zu absolvieren. Erhöhte Aufmerksamkeit war auf der Promenade geboten, da sehr viele Urlauber bei dem schönen Spätsommerwetter unterwegs waren. Teilweise ähnelte es schon einem Slalomlauf und eine gewisse Voraussicht, wohin man seine Schritte setzt,  war unbedingt erforderlich, wenn man Kollisionen mit den Heerscharen von Urlaubern vermeiden wollte. Die frische Luft entlang der Promenade sowie die schöne Aussicht auf die See taten richtig gut.

In Nähe des Start- und Zielbereichs am Morada-Hotel schauten auch zahlreiche Urlauber dem Treiben zu und feuerten uns Läufer auch kräftig an! Meine zwei Runden vergingen wie im Fluge und schon näherte ich mich dem Ziel. Der DJ machte nochmal richtig Stimmung und nach handgestoppten 43:50 min hatte ich die Strecke absolviert! Auch wenn die Zeit etwas schmeichelt, da eventuell einige Meter an 10 km fehlten, waren doch alle mit ihren Ergebnissen recht zufrieden. Ich belegte übrigens über 10 km den 2. Platz 😉 . Die Bedingungen, sich im Hotel umzuziehen und zu duschen, sind für die Läufer echt topp, 1A! Außerdem war das Parken im Hotelparkhaus für uns Läufer an diesem Tag gratis!

Am Ende der Veranstaltung ging keiner leer aus. Im nächsten Jahr zum 9. Promenadenlauf soll jedenfalls wieder mehr die Werbetrommel gerührt werden, um auch wieder mehr Sportsfreunde nach Kühlungsborn zu locken.

Gudrun und ich nutzten anschließend noch das schöne Wetter für eine Radtour zum Bastorfer Leuchtturm, der ca. 10 km landeinwärts von Kühlungsborn entfernt steht. Bei der guten Sicht konnten wir sogar noch die Südspitze von Lolland und die Fehrmansund-Brücke aus der Ferne sehen 🙂 !

Weitere Berichte über Kühlungsborner Läufe:

Im letzten Jahr hatten wir vom Bäderlauf in Kühlungsborn http://achim-achilles.de/laeuferblogs/blogs/6-ter-ba-derlauf-ka-hlungsborn.html berichtet, der ebenfalls zum VR-Laufcup gehörte. In diesem Jahr fand bislang nur der 9. Kühlungsborner Stadtwaldlauf statt, über den ich ebenfalls berichten konnte: http://achim-achilles.de/laeuferblogs/blogs/ein-traum-1-platz-in-meiner-ak.html .

Kategorie: Allgemein | Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.