Silvesterlauf in Witzin am 28.12.2014

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

IMG_2731

Link zur Bildergalerie!

Nach dem Gänsebratenbauchweglauf folgte nun gerade mal zwei Tage später schon der erste Silvesterlauf der Saison, veranstaltet vom Inlineskating Verein Witzin. Es gibt also genügend Möglichkeiten, die angefutterten Weihnachtsfeiertags-Essen-Kalorien wieder auszugleichen ;-).

Zusammen mit Gudrun machte ich mich also auf nach Witzin, eine knappe Autostunde von Rostock entfernt. Die Hoffnung, meinen alten Studienkollegen Edge-Bert dort anzutreffen, wurde nicht enttäuscht. Edge-Bert, der mittlerweile zwar nicht mehr in Witzin wohnt, ist seinem Inlineskating Verein jedoch immer noch verbunden und bei derartigen Events natürlich nach Möglichkeit dabei. Ein Wiedersehen gab es dann auch mit Jörg vom 1. LAV Rostock, der, so ist mein Eindruck, immer schneller wird. Und natürlich waren auch einige Läufer vom SC Laage und aus Güstrow wieder mit dabei.

Insgesamt fanden sich 49 Sportfreunde unter internationaler Beteiligung (Holland, Schweiz, Hamburg, Niedersachsen, …) um zehn Uhr an der Startlinie ein, um sich gemeinsam auf die Strecke über 3, 5 oder 10 km zu machen.

Bei leichten Minusgraden, aber herrlichem Sonnenschein, wurde unser Trupp von der Skaterhalle vorbei an der Witziner Kirche in Richtung Rosenow durch Wald und Wiese geschickt. Wir 10-km-Läufer hatten dabei die hügelige Waldrunde zweimal zu absolvieren. Erst danach ging es wieder zurück nach Witzin.

Ausgangs des Waldes sah ich von Weitem Gudrun neben den Streckenposten stehen. Im sagte ich, nicht ganz ernst gemeint, zu ihr: “So, nun nehme ich mir das Klapprad!”

Beim folgenden langen Anstieg wäre ich jedoch damit bestimmt auch nicht schneller als mit Laufen gewesen 😉 .

Nach 55:53 min erreichte ich dann als 16. das Ziel. Der Lauf bei diesem schönen Wetter und bei diesem abwechslungsreichen Parcours hat einfach Spaß gemacht!

Im Ziel gönnte ich mir einen Becher Tee und etwas Obst. Bei der anschließenden Siegerehrung wurden alle Aktiven nacheinander aufgerufen und erhielten dann ihre in Handarbeit ausgefüllten Urkunden.

Anschließend unterhielten wir uns noch kurz mit Edge-Bert, bevor es auch für uns wieder in Richtung Heimat ging. Kleiner Tipp am Rande: In Witzin gibt es übrigens auch einen Frühjahrslauf sowie einen Hindernislauf (in der Art des Strongmanrun, aber nur „etwas“ kleiner 😉 ). Schaut einfach mal selbst auf der Homepage der Inlineskater Witzin  vorbei – es lohnt sich!

Und nicht zuletzt der Hinweis: Der Witziner Silvesterlauf war diesmal ein Spendenlauf! Alle Starteinnahmen und weiteren Spenden gehen an Tanja Techentin (s. auch SVZ-Nachrichten ).

Kategorie: Laufberichte | Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.