5. City Sport Abendlauf in Rostock am 17.08.2016

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

IMG_3242
Link zur Bildergalerie

Als wir Anfang August unsere Startunterlagen für die Marathon-Nacht im Rathaus abgeholt hatten, entschlossen wir uns, da wir nun schon mal in der Stadt waren, auch gleich bei City Sport die Anmeldung für den Abendlauf zu tätigen, denn erfahrungsgemäß gibt es am Starttag immer lange Schlangen bei der Anmeldung vor Ort.

Am vergangenen Mittwoch war es dann soweit. Der Barni, wo gelaufen wird, liegt quasi direkt vor unserer Haustür und so liefen Roland und ich uns auf dem Weg dahin (ca. 2 km) schon mal warm. Gudrun machte sich derweil mit dem Fahrrad los.

Kurz hinter der Trotzenburg hörten wir aus Richtung Eishalle schon Musik und Lautsprecheransagen.

Heute war hier wieder richtig was los. Neben den Hüpfburgen für die kleinen Sportfreunde waren zahlreiche Stände wie auf einem kleinen Markt rings um die in der Mitte aufgebaute Bühne aufgebaut. Wir hielten Ausschau nach Jana, Matze und Ole Ausschau und natürlich trafen wir wieder zahlreiche bekannte Lauffreunde. Alleine nach dem optischen Eindruck sah es nach einem neuen Teilnehmerrekord aus.

Arne, der für die Moderation sorgte, erklärte, dass heute die Starts in drei Wellen erfolgen, so dass sich die schnellen und etwas langsameren Läufer nicht allzu sehr ins Gehege kommen sollten.

Jana und Matze hatten wir gerade in der Menge entdeckt, da musste sich Matze auf den Weg zum Start machen. Er startete natürlich in der ersten Welle. Roland und ich liefen dagegen gemeinsam mit Pino (an der Leine) am Ende des dritten Starts mit. Ole, der die ersten paar Meter mit mir mitgelaufen war, wurde dann leider schnell von einer Läuferin hinter uns umgerannt und blieb dann lieber bei Jana, die uns an der Strecke auf jeder Runde anfeuerte.

2016-08-17-5-city-sport-Abendlauf-garmin

Link zum Laufprotokoll

Pino hatte aber alles andere als Laufen im Sinn und sorgte zwischenzeitlich für einige “Kunstpausen”: schnüffeln hier, Beinchen heben dort. Nach der ersten Runde, Matze hatte uns schon überrundet, lieferten wir dann auch Pino bei Jana ab. So konnten wir dann die zweite Runde etwas zügiger laufen. Nach einer weiteren halben Runde holten wir Sabine, mit der wir ursprünglich gestartet waren, wieder ein und wir liefen dann noch zwei Runden gemeinsam mit ihr bis ins Ziel.

Nach einer guten Stunde hatten wir unsere vier Runden im Barni absolviert und gönnten uns nun im Ziel eine kleine Erfrischung. Wasser war in diesem Jahr reichlich vorhanden.

Gudrun war natürlich auch die ganze Zeit auf Achse und hatte das Treiben an und auf der Strecke bestens im Blick. Und Ole fand die Hüpfburg besonders toll.

Übrigens waren in diesem Jahr 1.103 Läufer und Walker auf der Strecke dieses Benefizlaufes. Damit setzt dieser Lauf seine Entwicklung der letzten Jahre fort (2013 – ca. 400 Läufer, 2014 – 686 Läufer, 2015 – 835 Läufer). Die Veranstaltung wurde vom Team um Erwin und Peter Gohlke gemeinschaftlich mit dem SC Laage perfekt organisiert.

Übrigens kommt der Erlös (12.200 €) dem stationären und dem ambulanten Hospizdienst am Klinikum Südstadt zu gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.