ZYKLIC Haus – Neujahrslauf in Laage am 18.01.2015

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

IMG_9291

Link zur Bildergalerie

Bei leichtem Frost und herrlichem Sonnenschein ging es für Gudrun und mich heute zum Neujahrslauf nach Laage. Bei unserem Eintreffen an der Recknitzsporthalle in Laage trauten wir unseren Augen kaum. Obwohl wir ausnahmsweise einige Minuten früher da waren, war der Parkplatz schon komplett voll und auch die Plattenstraße in den Stadtwald war schon mit Autos auf beiden Seiten nahezu zugeparkt. Wollten tatsächlich so viele Läufer heute hier starten?

Allerdings stellte sich dann schnell heraus, dass in der benachbarten Sporthalle gleichzeitig ein Fußballturnier stadtfand. Das erklärte natürlich den immensen Besucherandrang.

Im Flur der Sporthalle war wie üblich die Anmeldung zum Lauf. Teresa und Katja vom SC Laage hatten hier jede Menge zu tun, um die vielen Anmeldungen entgegenzunehmen. Den Sportfreunden, die wir nicht beim Rostocker Neujahrslauf vor zwei Wochen gesehen hatten, wünschten wir noch ein frohes und gesundes 2015. Jetzt, Mitte Januar, kann man es schließlich noch machen.

Nach und nach füllte sich die Sporthalle und kurz vor zehn Uhr richtete André Stache einige Worte an die zahlreich erschienenen Sportfreunde. Die Resonanz war ungefähr ähnlich hoch wie beim Stadtlauf kurz vor Weihnachten, nach meiner Schätzung etwa 150 Sportfreunde.

Nachdem André die Sportler begrüßt hatte, erläuterte er anschließend den Ablauf der verschiedenen Läufe, die über 3 km, 6 km bzw. 10 km führen sollten. Dieses Mal sollte aus dem 10-km-Lauf ein Stundenlauf werden, d.h. alle Sportfreunde kehren nach 30 gelaufenen Minuten wieder um.

Zehn nach zehn wurden wir Stundenläufer auf die Strecke geschickt. Die Strecke durch Laage und weiter entlang der L18 bis nach Kobrow ist mir mittlerweile gut bekannt.

Auf den Weg nach Kobrow kam Gudrun auf dem Klapprad vorbei, um uns erst einmal zu überholen und dann, ein Stückchen weiter, einige Bilder von uns Läufern zu machen. Während ich auf dem Hinweg noch mit Falk und Micha vom SC Laage mithalten konnte, musste ich die beiden dann doch auf dem Rückweg ziehen lassen. Bis zur Wende, also nach genau 30 Minuten, hatten wir bereits 5,6 km zurückgelegt.

2015-01-18-Neujahrslauf-Laage

per Klick zum Laufprotokoll

 

Auf dem Rückweg hatten wir nun alle Läufer, die vorher hinter uns waren, jetzt vor uns, da sie, kilometermäßig betrachtet, ihre 30-min-Wende eher erreicht hatten als wir. Trotz der leicht hügeligen Strecke lief es sich bei dem sonnigen Winterwetter, klare Luft und eitel Sonnenschein, ausgesprochen gut. Mein erster Test der neuen Laufschuhe fiel wie erwartet positiv aus. Gestern hatte ich sie bekommen, ein Nachfolgemodell meiner bisherigen Lieblingschuhe.

Am Laager Rathaus sah ich Gudrun wieder, die mit der Kamera schon auf mich wartete. Nun ging es nur noch geradeaus durch die Stadt und nach etwas über einer Stunde kam ich an der Recknitzsporthalle im Ziel an.

Auf der anschließenden Auswertung wurde Gudrun schon fast schon traditionell für ihre Fotos mit einer Erinnerungsmedaille und ein kleines Präsent durch den SC Laage geehrt. Mittlerweile dürfte Gudrun mehr Pokale als ich besitzen, auch ohne Wettkämpfe zu bestreiten…

Und zum Schluss noch eine kleine Info für alle interessierten Treppenläufer: am 2. April findet in Laage der Wasserturmlauf statt.

Kategorie: Laufberichte | Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.